August 24 2019

Kita-Schließung Notfallplan

Wir hatten es kurz nach der Sommerschließzeit, dass an der Kita Hollerbusch mit Nachdruck darum gebeten wurde, dass man seine Kinder möglichst wieder mitnehmen solle, da der Personalstand in Kürze keine Öffnung des Hauses mehr zulassen könnte. Daher haben sich die Elternvertreter an den Landkreis gewandt, um herauszufinden, ob es für diesen Fall irgendwelche Möglichkeiten gibt, sein Kind in eine Notbetreuung zu bringen oder ähnliches. Die Auskunft von Frau Schwertner vom Kreisjugendamt war kurz gefasst, dass die Maßnahmen von Seiten des Landes lediglich präventiver Art sein können und sind. Auch so etwas wie eine Springerkraft sei nicht vorgesehen. Die Gemeinde hat das Dilemma dann temporär durch Abzug von Kräften aus dem Hort gelöst – wozu die Eltern ihren Dank aussprechen – was aber irgendwie keine Dauerlösung sein kann. Daher hier der Aufruf an alle, die so etwas schon hatten, jemanden kennen der das Problem schon hatte und gelöst hat, oder einen kennt, der einen kennt. Unsere nächste Aktion wird sein, Herrn Jens Schröder zu kontaktieren, der sich schon in anderen Themen rund um Kita verdingt gemacht hat; jüngst mit der berechtigten Kritik an unserer nun geltenden Kita-Satzung. Ich werde berichten was dabei heraus kam.



Veröffentlicht24. August 2019 von Peter Schulze in Kategorie "Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.